So sparen sie: Gaspreise vergleichen

Gaspreise-Tarife-vergleichenZahlreiche Verbraucher könnten durch einen Wechsel zum anderen Gasanbieter jedes Jahr mehrere hundert Euro sparen. Dies gilt umso mehr für alle, die ihr Gas nach wie vor beim örtlichen Grundversorger beziehen. Diese Tarife sind meistens am teuersten. Dabei sind der Vergleich und Wechsel online sehr einfach durchzuführen. Nachfolgend wird erläutert, wie es funktioniert und worauf geachtet werden sollte.

Fairen Gaspreis beziehen

Die Gaspreise steigen seit vielen Jahren und auch in diesem Jahr sind sie in den meisten deutschen Regionen auf einem hohen Niveau. In Deutschland gibt es inzwischen hunderte Anbieter und mehr als 7.000 verschiedene Tarife. In einen günstigeren Gastarif zu wechseln, kann sich daher sehr lohnen. Ein “Gasvergleich“, (https://www.verivox.de/gasvergleich/) zeigt schnell, dass mit einem Anbieterwechsel pro Jahr oftmals mehrere Hundert Euro gespart werden können. Verivox stellt im Tarifrechner mehr als 90 Prozent der im Internet verfügbaren Angebote dar, zu denen sowohl zahlreiche günstige überregionale Versorger als auch kleinere regionale Anbieter gehören. Im Handumdrehen werden die besten Gasversorger ermittelt. Ein regelmäßiger Gaspreisvergleich bietet für jeden ein enormes Sparpotential. Ein Wechsel ist direkt online schnell und einfach möglich. Viele scheuen ihn aufgrund einer befürchteten Versorgungslücke. Doch diese ist nicht zu befürchten. Eine stetige Lieferung von Gas ist während der Umstellung laut Gesetz jederzeit sichergestellt.

Vergleich und Wechsel sind sehr einfach

Seitdem im Jahr 1998 die Liberalisierung des Gasmarktes erfolgte, ist auf dem Gasmarkt in Deutschland eine Menge Bewegung ins Spiel gekommen. Vorbei sind die Zeiten von langfristigen, teuren Gasverträgen. Viele Gasversorger kämpfen täglich um neue Kunden. Der Wettbewerb heißt für den Verbraucher vor allem eines: Eine meist hohe Kostenersparnis gegenüber dem Grundversorger. Günstig Gas zu beziehen, ist einfacher, als die meisten vermuten. Um den besten Anbieter zu finden, sind nur die Eingabe der Postleitzahl und des Gasverbrauchs vom vergangenen Jahr erforderlich. Letzterer ist der Jahresabrechnung zu entnehmen. Liegt diese nicht vor, ist es auch möglich, den Gasverbrauch im Gasvergleich schätzen zu lassen.

Durchschnittswerte in kWh/Jahr:

– 30m²: durchschnittlich 3.500 kWh
– 50m²: 5.000 kWh
– 100m²: 12.000 kWh
– Einfamilienhaus: 35.000 kWh

Zudem sollten die Kunden- und Zählernummer vorliegen. Beim kostenlosen Gasvergleich sind alle wichtigen Informationen auf einen Blick ersichtlich, natürlich auch die Kosten und Einsparung gegenüber dem aktuellen Tarif. Der Anbieterwechsel kann nach der Auswahl des gewünschten Tarifs direkt nach dem Vergleich in Auftrag gegeben werden. Das Gute ist: Um die Kündigung beim bisherigen Versorger und alles Weitere kümmert sich der neue Versorger. Bei einem Gasvergleich und anschließenden Wechsel können Verbraucher zudem oft vom Neukundenbonus profitieren, der die Kosten im ersten Jahr zusätzlich erheblich senkt. Wer nach diesem Jahr wieder wechselt, kann erneut auf diese Weise viel Geld sparen.

Zusammenfassung

Die zahlreichen Gasanbieter zu vergleichen und zum besten Versorger zu wechseln, geht einfacher als viele denken. Deshalb ist es unverständlich, dass nicht jeder den Verbrauchsrechner nutzt, um günstig Gas zu bekommen. Die Gaspreise sind bei den zahlreichen Anbietern sehr unterschiedlich. Sie unterliegen starken Schwankungen, sodass ein Gasvergleich und der anschließende Wechsel zum günstigeren Gasversorger die Haushaltskosten jährlich um mehrere hundert Euro senken können. Der neue Gasanbieter übernimmt sogar die Kündigung beim bisherigen Versorger.