Sparen im Sommer

Anzeige:

Sparen im Sommer

– Gerade im Sommer lässt sich viel Geld sparen, denn das Haushaltskonto wird durch geringe oder keine Heizkosten bereits geschont. Zudem vermindern die langen Tage den Stromverbrauch und auch der Wäschetrockner könnte auf Kosten der Wäscheleine Urlaub machen. Heizkosten und Stromkosten sind bereits im Vergleich zum Winter auf ein Minimum reduziert, aber auch an vielen weiteren Stellen lässt sich sehr viel sparen.

 

Spartipp Veranstaltungskalender checken – Ohne Moos trotzdem was los

Veranstaltungen im SommerWer wenig Geld hat und an allen Ecken sparen will oder sparen muss, sollte die Augen für kostenlose Veranstaltungen aufhalten. Gerade im Sommer gibt es viele Feste zu feiern oft auch ohne Eintritt, von Straßenfesten bis hin zu Stadtfesten und zahlreichen open airs, wo oft auch namhafte Künstler oder Bands, für den Besucher gratis, auftreten. Auch Trödelmärkte könnten für den Ein oder Anderen ein interessanter Zeitvertreib, welcher vielleicht sogar zu einem echten Schnäppchen führt, sein. Also wer sparen aber trotzdem was erleben möchte, sollte unbedingt den aktuellen Veranstaltungskalender checken.

 

Gesundes Geld sparen durch mehr Bewegungmehr Bewegung

Überall kann man es lesen, ein Großteil der der Deutschen ist übergewichtig. Der Grund hierfür sind meist mangelnde Bewegung, falsche ungesunde und fettige Ernährung und kein Sport. Die Folgen von falscher Ernährung sind Adipositas bis hin zu einer Verfettung der Organe. Wer beim Arztbesuch eine Fettleber diagnostiziert bekommt mag zunächst zwar erst schmunzeln, wenn man sich aber eingehender damit beschäftigt, sollte einem schnell klar werden, dass gesunde Ernährung, viel Bewegung und vielleicht auch etwas Sport nicht nur dem Wohlbefinden gut tun, sondern auch gesundheitlich eine vorbeugende Wirkung haben. Gerade hier kann man viele Interessen kombinieren und nicht nur etwas gegen eine Fettleber tun und so vielleicht Diabetes oder gar einer Leberzirrhose entgehen, sondern auch viel Geld einsparen. Wie kann man viel Geld sparen? Das ist hier schnell beantwortet und liegt quasi auf der Hand. Lassen Sie häufiger Ihr Auto stehen und erledigen Sie Einkäufe mehr mit dem Rad oder zu Fuß. Hohe Benzinkosten für das Auto fallen nicht an, denn kein Auto fahren heißt zumindest schon mal keine Spritkosten und das heißt bares Geld sparen. Wenn man ohne Auto meint nicht alles mitzubekommen, umso besser, dann gehen oder fahren Sie einfach häufiger. Bei diesem Spartipp wird es Ihnen nicht nur Ihre Gesundheit danken, sondern auch die Umwelt und das gesparte Geld.

 

Gesunde ErnährungGeldsparen durch gesunde Ernährung

Nach dem spartipps bereits auf das „Geldsparen durch mehr Bewegung“ eingegangen ist, gibt es natürlich auch Einsparmöglichkeiten bei der Ernährung, diese Ernährungstipps sind allgemein gültig aber im Sommer lassen sich solche Ernährungstipps wesentlich leichter umsetzen, da der menschliche Körper in der warmen Jahreszeit eher auf fetthaltige-Kost verzichten kann oder gar verzichten will. Eine Ernährungsumstellung auf mehr Salate und mehr Obst spart nicht nur Geld sondern die leichte Kost ist auch wesentlich gesünder als fettige Fleischmahlzeiten.
Sparen kann man aber nicht nur beim Essen, gerade in der warmen Jahreszeit, in der viel getrunken wird und getrunken werden soll, lässt sich wunderbar sparen. Anstelle von extrem zucker- und kalorienhaltigen Limonaden oder gar Alkohol sollte man besser stattdessen zu Saftschorlen greifen. Reine Säfte enthalten ebenfalls Fruchtzucker und bringen ebenfalls entsprechende Kalorien mit, jedoch sollten echte reine Fruchtsäfte gesundheitlich vollwertiger sein als jede Limonade. Um die Kalorien zu reduzieren mischt man die Säfte einfach mit wesentlich günstigerem Mineralwasser oder gar mit „fast kostenlosem“ Leitungswasser. Natürlich spart der, wer direkt reines Wasser trinkt am meisten aber für viele, vor allem für Kinder, ist etwas Geschmack am Getränk wichtig und hier bietet sich eine kostengünstige und meiste gesündere Saftschorle an.

 

Energiefresser – Kosten KlimaanlageKosten Klimaanlage

Wer an heißen Tagen glücklicher Besitzer einer Klimaanlage ob nur im Auto oder gar im Haus, freut sich zunächst über die Abkühlung ärgert sich aber wenig später über die Abrechnung. Um zu sparen sollte man die Klimaanlage nicht auf die höchste Stufe stellen, denn es gilt umso heißer es ist umso mehr Energie benötigt die Klimaanlage um die Temperatur runter zu regeln. Stellen Sie zum Beispiel die Klimaanlage auf 22 Grad, bei einer Außentemperatur von 28 Grad sparen Sie bereits durchschnittlich ein viertel der Energiekosten im Vergleich zu einer Einstellung auf 18 Grad. Eine Klimaanlage muss auch gewartet werden und verursacht so zusätzliche Kosten. An den Wartungsarbeiten sollte man keines falls sparen, da sich in Klimaanlagen, vor allem wenn sie nicht regelmäßig genutzt werden, gesundheitsschädliche Keime bilden. Da Klimaanlagen in der Anschaffung nicht günstig sind und auch Folgekosten entstehen sollte man genau prüfen ob man für die wenigen heißen Tage in Deutschland wirklich eine Klimaanlage braucht, denn hier lässt sich viel Strom sparen.

 

Spartipp Freibad oder Badesee – Eintrittsgelder sparensparen im Sommer

Deutschland hat viele schöne Seen die zum Baden freigegeben sind, meist sogar kostenlos, allerdings dann leider häufig ohne Aufsicht durch Rettungsschwimmer. Wer seine Schwimmfähigkeiten nicht überschätzt und seine Kinder entsprechend im Blick hat kann hier ein ordentliches Eintrittsgeld sparen. Ein weiterer Vorteil ist, dass man im Vergleich zu Freibädern nicht immer ein Kiosk in der Nähe hat, so muss man für seine Verpflegung selber sorgen. Durch günstig eingekaufte Getränke und Speisen in einer Kühltasche lässt sich erneut sehr viel Geld sparen. Beispiel Freibad für eine vierköpfige Familie Eintritt gesamt ca. 20Euro + jeweils 2 Getränke a 1,50 Euro + jeweils 1 Portion Pommes a 2 Euro. Ohne Eis und anderes Süßes wäre man dann schon bei ca. 36 Euro, auf Dauer ein teurer Spaß. Ohne die individuellen Anfahrtskosten zu berücksichtigen, wäre ein Besuch am See deutlich sparsamer.

 

 

BiergartenSparen im Biergarten

Ähnlich wie beim Einkaufen sollten Sie, sofern Sie sich nur ein geselliges Bierchen im Biergarten gönnen wollen, nie hungrig dort hingehen, denn der Duft vom leckeren Schnitzel kann Sie schnell verführen und zusätzliche ungeplante Euros kosten. Deshalb gilt genau wie beim Spartipp „sparsam Einkaufen“, gehen Sie nie hungrig dort hin, denn sonst entscheidet meist nicht der Verstand sondern eher der leere Magen.