Wer sparen will, sollte Schulden vermeiden

Anzeige:

Schulden machen ist manchmal unvermeidlich, aber es gibt auch im Alltag viele Dinge, bei denen wir mehr Geld ausgeben, als wir eigentlich wollen, und wenn auch in diesem Moment unbewusst, Schulden machen. Wer sparen will, der sollte einige Dinge nach Möglichkeit vermeiden.

Schuldenfalle Kreditkarte

Mit der Kreditkarte oder auch mit der EC-Karte zu bezahlen ist heute nichts Besonderes mehr, denn viele Menschen zahlen fast nur noch mit dem praktischen bunten Plastikgeld. Mit der Karte zahlen ist gefährlich für alle, die effektiv sparen wollen, denn aus psychologischer Sicht geben wir kein „richtiges“ Geld aus, so hat es zumindest den Anschein. Es fällt deutlich leichter, die Karte zu zücken und zu bezahlen, als die Scheine oder die Münzen aus der Geldbörse zu nehmen, denn wenn das Portemonnaie leer ist, dann kommt das schlechte Gewissen. Bei der Kartenzahlung kommt es auch, allerdings mit Verzögerung, denn zwischen dem Bezahlen mit der Karte und der Abbuchung vom Konto vergeht einige Zeit und in diesem Zeitraum haben wir Schulden gemacht und die Bank hat uns mittels der Karte einen wenn auch kleinen Kredit eingeräumt. Wer sparen will, der sollte Bargeld mit zum Einkaufen nehmen, denn fast jeder überlegt es sich dann zweimal, ob etwas gekauft wird.

Hohe Dispozinsen

Geld, das man nicht hat, kann man auch nicht ausgeben. Das ist logisch, aber genau das tun viele Menschen, wenn sie ihr Konto überziehen. Wer ein Konto eröffnet, der bekommt von der Bank auch immer das „Privileg“ eingeräumt, das Konto über das Soll hinaus zu nutzen, aber jeder, der sein Konto überzieht, sollte daran denken, dass die sogenannten Dispozinsen zu den teuersten Kreditzinsen überhaupt gehören. Bis zu 12% werden fällig, wenn das Konto überzogen wird, und wenn das Konto dann auch nicht rechtzeitig wieder ausgeglichen wird, dann werden noch einmal Strafzinsen fällig und auch die sind nicht grade niedrig. Effektiv sparen sieht anders aus und um nicht in die Versuchung zu kommen, das Konto über dem Limit zu nutzen, sollte man sich nach Möglichkeit klare Ziele setzen, wenn es um eine Anschaffung geht oder aber einen ganz normalen Kleinkredit aufnehmen, der mit sechs, sieben Prozent oder je nach Bank, auch mit weniger verzinst wird.

Tipps:

Es lohnt sich nur selten, über die Verhältnisse zu leben, denn wer für einen Urlaub Schulden macht, der sollte sich vor Augen halten, dass die zwei Wochen am Strand schnell vorbei sind, die Schulden aber etwas länger getilgt werden müssen. Auch ein Shoppingbummel ist es nicht wert Schulden zu machen, denn es gibt andere Wege, um schicke Klamotten und Schuhe zu kaufen. Second Hand ist eine Lösung, der Flohmarkt oder auch eBay sind andere Alternativen. Schulden sollten grundsätzlich immer nur dann gemacht werden, wenn alle anderen Optionen ausgeschöpft sind. Bevor man sich ins Abenteuer Schulden stürzt, ist es immer eine sehr gute Idee, die Banken und ihre Angebote miteinander zu vergleichen. Auch ein Kreditrechner im Internet kann sehr hilfreich sein, wenn es ums Schulden machen geht. Wer genau vergleicht und rechnet, der wird keine Probleme bekommen und schnell wieder schuldenfrei sein.

Bildquelle: © Schlierner – Fotolia.com

Anzeige: