Girokontovergleich

Anzeige:

Girokontovergleich

Gerade beim Girokonto sollte man sich etwas Zeit nehmen, schließlich ist die EC-Karte für die meisten Menschen einer der wichtigsten Begleiter. Der Unterschied zwischen den einzelnen Banken und deren zugehörigen Girokonten ist häufig sehr deutlich. Angefangen mit den Kontoführungsgebühren, über eine Filiale in der Nähe für persönlichen Kontakt, der Verfügbarkeit der Automaten, bis hin zum Dispozins. Wenn man dazu neigt oder besser gezwungen ist, sein Konto zu überziehen, ist ein Girokonto mit niedrigem Dispozins ein Muss.

Das Konto für junge Leute verfügt in der Regel über keinen hohen monatlichen Geldeingang, so das eine gratis Kontoführung unter Umständen nicht möglich ist. Ein Konto ohne Kontoführungsgebühren für Jugendliche nennt man Jugendkonto, eigentlich ist dieses Jugend-Girokonto vergleichbar mit dem von Erwachsenen, jedoch wird es auf Guthabenbasis geführt, somit ist eine Verschuldung normalerweise nicht möglich. Der Vergleichsrechner von spartipps, bezieht sich auf das Girokonto für Erwachsene, Schüler, Studenten oder Azubis. Gerade Auszubildende sollten spätestens vor Antritt Ihrer Ausbildung ein Girokonto für das erste Gehalt und natürlich auch für die folgenden Gehälter eröffnet haben. Bei der Einstellung sind die wichtigsten Dinge die Sozialversicherungsnummer, die Krankenkasse und die Bankverbindung.

Die Nutzung des Girokontovergleichs ist denkbar einfach, zunächst den monatlichen Geldeingang eingeben, anwählen ob eine EC- oder Kredit-Karte gewünscht ist, falls erforderlich eine spezielle Gruppe angeben, dieses gilt für Schüler, Studenten und Azubis. Normal berufstätige Menschen geben hier “Keine” an. Die nächsten Felder beziehen sich auf das monatliche durchschnittliche Geld auf Ihrem Konto sowie voraussichtliche Tage im Monat, wo Konto mal ins Soll rutschen kann, wo also der Dispo beansprucht wird. Sind all diese Angaben gemacht, können Sie den Girokontovergleich starten.

 

 

Anzeige: