Ultimative Spartipps für Studenten

Anzeige:

Wer in der heutigen Zeit studieren möchte, der muss unter Umständen mit sehr wenig Geld auskommen. Wer es klug anstellt, kann aber auch in seiner Studienzeit einiges an Geld sparen. Als Student lebt man eigentlich immer am Minimum, trotzdem freut sich jeder Student immer, wenn er mal ein bisschen mehr Geld auf der hohen Kante hat und nicht jeden Cent viermal umdrehen muss. Sparen gehört immer zum Alltag der Studenten dazu und daher sollte jeder genau überlegen, was er wirklich braucht und wo eventuell gespart werden kann. In den letzten Jahren sind vor allem im Internet zahlreiche Portale entstanden, die Studenten unterschiedliche Rabatte für beispielsweise Kleidung oder Nahrung bieten.

Studentenaktionen im Netz

Zum Beispiel auf der Seite gutschein-arena.de oder natürlich auch hier erhält man kostenlose Gutscheine, aber auch wertvolle Tipps, wo man aktuell günstige Schnäppchen für DSL oder Strom und Handyverträge bekommen kann. Gerade für Studenten, die neu in der Stadt sind, können solche Tipps Gold wert sein. Auch für den Fall, dass man einen neuen Computer benötigt, findet man im Internet rasch zahlreiche Seiten, auf denen man richtig Geld sparen kann.

Studentenkarte

Wer gerne Museen besucht, der sollte eine internationale Studentenkarte beantragen. Damit kommt man verbilligt in Museen oder kulturelle Veranstaltungen.

Studentenversionen bei Software

Einer der wichtigsten Gegenstände, die einen Studenten während seines Studiums begleitet, ist der Laptop. Auch hier kann man als Student beim Kauf ebenfalls eine Menge Geld sparen, Gesetz dem Fall, man hat eine Immatrikulationsbescheinigung. Damit bekommt man entsprechende Rabatte, die den Geldbeutel ein wenig entlasten. Passend zum neuen Laptop hat man dann gleich ein neues Problem, denn schließlich braucht man auch die richtige Software, um den Studienalltag zu bewältigen. Wer sich auskennt, der weiß, dass Software nicht billig ist. Aber auch hier hat man als Student einige Vorteile, denn viele Software Firmen geben spezielle Studentenversionen an die Studierenden weiter. Diese Versionen kann man entweder über das Internet beim Softwarehändler bestellen oder sich auch an die Uni wenden.

Wer seine Arbeiten vor der Abgabe noch einmal auf Rechtschreibfehler korrigieren lassen möchte, der muss die Examensarbeit von einem Lektor prüfen lassen. Hier sollte man genau vergleichen, denn auch sind die Preise unterschiedlich, und wer vergleicht, spart eventuell eine Menge Geld. Auch die Bücher fürs Studium sind ein großes Thema, mit dem sich Studenten herumschlagen müssen. Hier hat man als Student das Problem, dass Bücher preisgebunden sind und man keine Rabatte bekommt. Hier muss man entweder richtig Geld bezahlen oder auf gebrauchte Bücher zurückgreifen, wenn man Geld sparen möchte.

© Paulus Nugroho R – Fotolia.com

Anzeige: