Spartipps für Weihnachten

Nicht mehr lange, dann beginnt die Adventszeit und mit ihr fangen die stressigen Tage an, denn die Weihnachtsgeschenke wollen besorgt werden. Das ist für viele Menschen Stress pur, denn der Weihnachtseinkauf ist nicht nur schwierig, sondern auch oft sehr anstrengend und teuer. Aber es gibt einige Spartipps für Weihnachten, die man befolgen kann, um hinterher ein unbeschwertes und fröhliches Weihnachtsfest zu erleben.

Behalten Sie das ganze Jahr über Weihnachten im Hinterkopf

Halten Sie das ganze Jahr über die Augen auf, Schnäppchen und passende Geschenke sind in der “Weihnachtsnebensaison” wesentlich billiger, ebenso sollte man Verpackungs- und Deckorationsmaterial immer nach Weihnachten für das kommende Jahr kaufen, den hier sind teilweise Preisnachlässe von über 50% drin. Zudem entlasten Sie sich auch im Weihnachtsstress, wenn Sie bereits einen Großteil haben und dabei vermutlich viel gespart haben, können Sie die Vorweihnachtszeit stressfrei genießen.

Weihnachtsgeschenke online bestellen

Der erste Tipp bezieht sich auf den eigentlichen Einkauf. Wer kennt es nicht, da hat man eine halbe Stunde in der Großstadt nach einem Parkplatz gesucht, freut sich auf einen gemütlichen Shoppingbummel und stellt entsetzt fest, dass die Geschäfte unglaublich voll sind. Und schon hat der gemütliche Weihnachtsbummel jeglichen Reiz verloren. Warum also nicht einfach zu Hause bleiben und seine Geschenke über das Internet bestellen? Dadurch spart man beim Einkauf nicht nur Benzin und Nerven, sondern auch eine Menge Geld. Noch immer wissen viele Menschen nicht, dass man viele Produkte im Internet zum Teil wesentlich günstiger bekommen kann. Man gibt das gewünschte Produkt auf einer Preisvergleichsseite ein und kann sofort sehen, wo das Produkt besonders preiswert angeboten wird. Und auch die Bestellung ist ganz einfach.

Weihnachtsdeko selbst basteln

Zu Weihnachten gehört auch immer dazu, dass man seine Wohnung festlich dekoriert. Weihnachtsdekorationen gibt es viele, nur meist sind sie teuer, aber auch hier kann man Abhilfe schaffen, denn selber basteln ist nicht nur günstiger, sondern sieht auch schöner aus. Bastelanleitungen findet man im Internet und auch die restlichen Materialien für die verschiedenen Dekorationen sind schnell besorgt. Alte Haushaltsgegenstände eignen sich ebenfalls hervorragend als Deko, beispielsweise alte CDs. Wer Deko aus der Natur sucht, der sollte nicht im Baumarkt, sondern im Wald suchen, denn da gibt es Blätter, Kastanien und Eicheln, die sich hervorragend als Dekomaterial eignen. Wer noch keinen Weihnachtsbaum hat, dem bieten sich zwei Möglichkeiten einen Baum zu bekommen, um damit sogar noch richtig Geld zu sparen. Zum einen kann man einen Plastikbaum kaufen, der ist zwar nicht so schön wie ein richtiger Baum, dafür aber wesentlich günstiger und eine einmalige Anschaffung. Er hat zudem noch einen Vorteil, nämlich dass er keine Nadeln verliert.

Ideale Zeitpunkt, den Weihnachtsbaum zu kaufen

Eine andere Möglichkeit, um Geld zu sparen und einen Weihnachtsbaum zu bekommen, ist an Heiligabend einen Weihnachtsbaumverkäufer aufzusuchen. Am letzten Tag vor dem Fest werden die Bäume meist billiger verkauft. Wer Glück hat, kann also noch einen günstigen Baum finden. Allerdings kann es auch passieren, dass kein Baum mehr da ist, aber das Risiko muss man in diesem Fall eingehen. Dafür erhält man aber auch die Gelegenheit, ein einmaliges Schnäppchen zu machen.

Bildquelle: © senoldo – Fotolia.com