Mit bewährten Hausmitteln sparen

Anzeige:

Die Gesundheit ist unbezahlbar und trotzdem muss es nicht teuer sein, wenn man gesund bleiben will. Nicht nur die Verbraucher stöhnen unter den hohen Kosten im Gesundheitswesen. Die Praxisgebühr, die Zuzahlungen bei Medikamenten und nicht zuletzt auch überteuerte Pillen, Salben und Tabletten sorgen für Unmut, dabei ist es einfach, mit Hausmitteln Geld zu sparen, die schon die Oma kannte.

Kinder fiebern schnell und heftig, aber nicht immer gibt es für das Fieber eine ernste Ursache. Wenn das Fieber die Marke von 39° Grad erreicht, dann greifen viele Mütter besorgt zum Fieberzäpfchen, aber das muss nicht sein, denn Wadenwickel können das Fieber schnell und sanft wieder abklingen lassen. Die Waden werden mit zwei Tüchern umwickelt, hier eigenen sich besonders Geschirrtücher gut, die in kaltes Wasser getaucht werden. Über diese Tücher wird dann jeweils ein trockenes Handtuch gewickelt und das Kind in eine Decke gepackt. Die Wickel sollte man im Abstand von zehn Minuten erneuern und zwischendurch immer wieder Fieber messen. Meist sinkt die Temperatur nach drei bis vier Wickeln, wenn das aber nicht der Fall sein sollte und das Fieber konstant hoch bleibt, dann sollte man unverzüglich einen Kinderarzt aufsuchen.

Erkältungen hat jeder, die einen mehrmals im Jahr, andere bleiben verschont und haben nur einmal im Jahr eine Schniefnase und Husten. Erkältungen müssen nicht zwingend mit Tabletten bekämpft werden, heißer Saft aus Holunderbeeren tun es in diesem Fall auch. Dieses Mittel kostet fast nichts, ist aber sehr effektiv. Im Herbst muss man nur die Beeren pflücken und dann entsaften. Ist die Erkältung da, dann gibt man ein Drittel Holundersaft in eine Tasse und füllt das Ganze dann mit Wasser auf. Getrunken werden sollte der süß schmeckende Saft am besten heiß und dann ab ins Bett und ordentlich schwitzen. Auch einen hartnäckigen Husten kann man ohne teure Mittel aus der Apotheke wieder loswerden. In diesem Fall werden Zwiebeln in Ringe geschnitten und zusammen mit Kandiszucker in einem Topf gegeben und dann so lange langsam erhitzt, bis der Zucker geschmolzen ist. Von dem so entstandenen Sirup sollte man mehrmals am Tag einen Esslöffel nehmen, bis der Husten verschwindet. Ein ebenfalls sehr gutes altes Hausmittel bei Erkältungen ist eine heiße Hühnersuppe, die nicht nur von innen wunderbar wärmt, sondern auch noch eine antibakterielle Wirkung hat. Wohlgemerkt, diese Mittel helfen bei Erkältungen, bei einer echten Grippe muss man sofort zu einem Arzt, denn in diesem Fall helfen nur noch Antibiotika.

Kopfschmerzen sind immer unangenehm, aber es müssen nicht immer die teuren Tabletten aus der Apotheke sein, wenn der Kopf einmal schmerzt, ein Eimer Wasser und Senf sind ebenso gut und kosten so gut wie nichts. Wenn der Kopf so richtig wehtut, dann sollte man einen Eimer oder auch eine Schüssel zur Hälfte mit lauwarmem Wasser füllen und vier bis fünf Esslöffel Senf ins Wasser rühren. Dann einfach die Beine ins Wasser stellen und für 10 bis 15 Minuten drin lassen. Die Kopfschmerzen verschwinden und man kann das Aspirin vergessen. Bei einer Migräne hilft das Hausmittel leider nicht, hier kann nur der Arzt helfen und die Schmerzen beseitigen.