Spartipps für Bahn-Reisen

Anzeige:

ZugBahnreisen kämpfen mit einem Ruf, der ihnen nicht zwangsläufig gerecht wird. Es heißt, dass die Züge in einem schlechten Zustand sind, Pünktlichkeit auch nicht zum Service der Bahn gehört und Bahnfahrten sind vor allem teuer. Zumindest die letzte Aussage kann recht schnell relativiert werden. Mit den verschiedenen Tipps und Tricks lässt sich bei Bahnfahrten Geld sparen.

Tipp 1:

Der frühe Vogel bucht frühzeitig und legt sich auf feste Bahnverbindungen fest. Bahnfahrten unterliegen drastischen Preisschwankungen. Diese sind stets abhängig von verschiedenen Faktoren wie Nachfrage, Jahreszeit usw. Wer das beste Frühbucherangebot erwischen möchte, muss recherchieren.

Tipp 2:

Vorzüge von Dauerkunden nutzen. Die Deutsche Bahn bietet für Dauerkunden und Vielfahrer die Bahncard an. Diese kann jährlich zu einem festen Preis erworben werden und als Vorzugskarte eingesetzt werden. Bei Buchungen unter Vorlage der Bahncard erhält der Karteninhaber Rabatte auf die Fahrkarten von bis zu 50%. Zudem werden die Strecken mit Bonuspunkten bedacht. Diese können in u.a. in Gutscheine umgewandelt werden. Andere Bahnunternehmen bieten ebenfalls attraktive Vielfahrerprogramme an.

Tipp 3:

Reisende können sich auch Bahngutscheine schenken lassen beispielsweise zu Weihnachten oder Geburtstag. Die Gutscheine der Deutschen Bahn können beispielsweise direkt auf der Homepage individuell erstellt werden.

Tipp 4:

Generell gilt vor jeder Reise eingehend zu recherchieren. Bahnpreise unterliegen immer verschiedenen Schwankungen. Daher sollte stets nach Rabatten und Sparpreisen aktiv gesucht werden. Für die Suche stellt die Deutsche Bahn u.a. einen eigenen Sparpreisfinder zur Verfügung.

Tipp 5:

In Kleinanzeigen und Online-Portalen werden Bahngutscheine oftmals weit unter ihrem eigentlichen Wert angeboten. Wer beispielsweise einen 25,- Euro-Gutschein für 15 Euro ergattert hat schon gespart.

Tipp 6:

Wer mehrere Strecken auf einmal bucht kann einen „Mengenrabatt“ ergattern. So lohnt es sich u.a. die Hin- und Rückfahrt stets zusammen zu buchen. Auch Zwischenstationen können Einsparungen nach sich ziehen. Meistens ist es jedoch Voraussetzung, dass die Reise am gleichen Tag oder spätestens am folgenden fortgesetzt wird.

Tipp 7:

Der Sparfuchs sollte stets die Augen aufhalten und nach Gutscheincodes suchen. Ständig gibt es irgendwelche Aktionen, häufig mit Kooperationspartnern, die Gutscheincodes unter das Volk bringen. Mit diesen lassen sich auch den einen oder anderen Euro einsparen. Zahlreiche Gutscheinportale sammeln die verschiedenen Aktionen und führen den Interessenten direkt zum Angebot.

Tipp 8:

Häufig sind Buchungen mit einem ausländischen Abfahrt- und Zielbahnhof günstiger. So lohnt es beispielsweise häufig für diejenigen, die an den deutschen Grenzen wohnen eine Reise vom Bahnhof im Nachbarland zu buchen. Wer in Duisburg wohnt kann z.B. eine Reise von Arnheim aus buchen und Duisburg als Zwischenstopp hinzufügen. Auch wenn der Reisende die Strecke Arnheim-Duisburg nicht in Anspruch nimmt, fallen die Gesamtkosten oftmals weitaus niedriger aus.

Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.